Zurück

Alpe Adria - von Cividale nach Triest

Dauer: 8 Tage//Schwierigkeit: Schwierigkeitsgrad 2
Icon E-Bike Leihrad BuchbarIcon RadwandernIcon Gepäcktransfer buchbarIcon PartnertourIcon individuelle TourIcon Tourenbike Leihrad buchbar
Kurzbeschreibung
Ausgangspunkt dieser Wanderreise ist Prepotto, (Prapotno auf Slowenisch), ein kleiner malerischer Ort mit verwinkelten Gässchen und alten Häusern in der Provinz Udine. Für Weinliebhaber ist dieses Dörfchen kein unbekanntes: es ist ein Eldorado für Winzer. Der Weitwanderweg Alpe-Adria-Trail verläuft beginnend in Kärnten über Slowenien nach Friaul-Julisch Venetien und ist somit auch Treffpunkt dreier Kulturen. Kulturell und landschaftlich hat der Alpe-Adria-Trail viel zu bieten: angefangen beim Wallfahrtsort Castelmonte über Cormons, Karst und Brda bis zum Etappenziel in der ehemaligen Habsburgerstadt Triest.
Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Prepotto
Individuelle Anreise zum Ausgangshotel nach Prepotto.

2. Tag: Cividale - Prepotto; Aufstieg ca. 500 Hm / ca. 3-7 Std.
Der Weg aus der Langobardenstadt bringt Sie nach Castelmonte, dem ältesten Heiligtum der Region Friaul-Julisch Venetien, sogar eines der ältesten christlichen Heiligtümer. Genießen Sie heute die wunderbare Aussicht über die Ebene des Friaul und der slowenischen Gemeinde Brda. Den Tag lassen Sie bei einem guten Glas Wein in Prepotto ausklingen.


3. Tag: Prepotto – Smartno; Aufstieg ca. 700 Hm / ca. 5 Std.
Der heutige Weg führt Sie entlang der italienisch-slowenischen Grenze, vorbei an den Reblandschaften des Collio und an zahlreichen Kirchen. Am Ende des Tages erwartet Sie die kleine Siedlung Smartno, geografischer Mittelpunkt der Gemeinde Brda. Lassen Sie Ihren Blick von den Karnischen Alpen über das weite Friaul bis hin zur Adria schweifen.

4 .Tag: Smartno – Cormons; Aufstieg ca. 350 Hm / ca. 4-5 Std.
Sie verlassen Brda, Schnittpunkt dreier Kulturkreise (slawisch, romanisch und germanisch), und kehren in den “friulanischen” Collio zurück. Umsäumt von den Reben der bekannten DOC-Weinen, sowie alter und autochthoner Rebsorten, die in den letzten Jahren immer mehr eine Rolle spielen, gelangen Sie nach Cormons mit seinem habsburgischen Flair. Dieses kleine Städtchen bildet heute das kulturelle Zentrum des Collio. Genießen Sie einen guten Tropfen Wein in der Enoteca direkt am Hauptplatz.

5. Tag: Cormons – Gradisca; Aufstieg ca. 100 Hm / ca. 5 Std.
Von Cormons wandern Sie weiter durch die Hügellandschaft des „Görzer Collio“ mit seinen Weinhängen nach Gradisca. Der Name Gradisca geht auf slawische Wurzeln zurück und bedeutet „befestigter Ort“. Er wurde unter venezianischer Herrschaft am Ende des 15. Jahrhunderts zu einer Festung gegen die nahende türkische Bedrohung aus dem Osten ausgebaut. An den mehrfachen Erweiterungs- und Befestigungsarbeiten wirkte auch Leonardo da Vinci mit. Dominiert wird die Stadt heute von dem mächtigen Kastell. Zur Zeit der österreichischen Herrschaft wurde das Kastell als Gefängnis benutzt. In der Altstadt befindet sich im Palazzo dei Provveditori aus dem 15. Jahrhundert die Enoteca Regionale, genannt La Serenissima. Dort kann man die erlesensten Weine der Region Friaul verkosten und kaufen.
Gradisca d’Isonzo liegt im Gebiet der Collio- Weine. Reste der mächtigen Stadtmauer sind weitere Sehenswürdigkeiten dieses kleinen Grenzortes

6. Tag: Gradisca – Duino/Sistiana; Aufstieg ca. 400 Hm / ca. 6 Std.
Sie lassen Gradisca und auch die Ebene des Isonzo-Gebietes hinter sich und wandern durch den kargen Karst, geprägt durch vielerlei Spuren aus dem ersten Weltkrieg. Zahlreiche unterirdische Wasserläufe aus dem Einzugsgebiet des Isonzo teilen den Weg heute (z. B. Doberdo del Lago) sowie die Mündung des Timavo-Flusses. Dieser Fluss ist mit seinen 2 km wohl der kürzeste Fluss der Welt. Am Ende des Tages empfängt Sie Duino mit seinem gleichnamigen Schloss.

7. Tag: Duino/Sistiana – Triest; Aufstieg ca. 400 Hm / ca. 7 Std.
Der erste Teil der Strecke führt auf dem bekannten Rilke-Weg, der nach dem gleichnamigen deutschen Schriftsteller benannt wurde. Weiter geht es wie auf einer Terrasse am Karst entlang nach Prosecco und in die Hauptstadt der Region Friaul- Julisch Venetiens, nach Triest. Lassen Sie den Tag am Hauptplatz (Piazza della Libertà) mit seinen  Prunkbauten ausklingen.

8. Tag: Abreise
Individuelle Abreise oder Möglichkeit zur Verlängerung

Termine, Preise und Leistungen
Buchungscode: IT-ALPE

Saisonzeit Kategorie   Doppelzimmer Einzelzimmer
Termin 01: 09.04.2017StandardEUR596745
Termin 02: 30.04.2017StandardEUR596745
Termin 03: 07.05.2017StandardEUR596745
Termin 04: 21.05.2017StandardEUR596745
Termin 05: 04.06.2017StandardEUR596745
Termin 06: 11.06.2017StandardEUR596745
Termin 07: 03.09.2017StandardEUR596745
Termin 08: 17.09.2017StandardEUR596745


Eingeschlossene Leistungen
  • Übernachtung in Hotels und Gasthöfen der 3***Sterne Kategorie
  • Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Transfer von Prepotto nach Cividale
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen (Streckenkarten, Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, wichtige Telefonnummern)
  • Telefonische Servicehotline für die Dauer der Wanderwoche
Zusatzleistungen

Zusatznächte     Preis pro Person/Nacht
Prepotto DoppelzimmerEUR54
Prepotto EinzelzimmerEUR69
Triest DoppelzimmerEUR69
Triest EinzelzimmerEUR104

Sixtus-Shop

Um für Ihre Radreise oder Wanderung perfekt ausgestattet zu sein, empfehlen wir Ihnen die Produkte von Sixtus.

Hier finden Sie eine kleine Auswahl an Produkten, die wir Ihnen für Rad- und Wanderreisen vorschlagen:

Sixtus Start Öl Sixtus Start Balsam Sixtus Duschbad Sport weitere Produkte
Informationen

Anreise:

  • Mit dem Auto:
    Vom Norden über die Autobahn A10 nach Villach und auf der A23 weiter nach Udine (Ausfahrt
    Udine Nord); auf der Provinzialstraße 54 nach Cividale del Friuli und weiter nach Prepotto; vom
    Westen über die A4 - über Mailand und Venedig – und auf der A23 weiter nach Udine (Ausfahrt
    Udine Süd); über San Giovanni al Natisone weiter nach Prepotto.
  • Mit der Eisenbahn:
    Gute Anreisemöglichkeiten mit der Bahn nach Cormons. Von dort weiter mit dem Bus.
  • Mit dem Flugzeug
    Flughafen Triest, Mestre, Ljubljana. Von allen drei Orten gibt es gute Bus bzw. Zugverbindungen
    nach Udine/Cormons.

Parkplatz:

  • Parkplatz beim Ausgangshotel.

Transfer:

  • Zugverbindung Triest – Cormons und mit dem Linienbus weiter nach Prepotto.

Infomaterial in folgenden Sprachen verfügbar:

  • Deutsch – Englisch

Bilder
Kundenrezensionen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
0 Kundenrezensionen zu dieser Tour
0/5 Sterne für Alpe Adria

Leider noch keine Bewertungen für diese Tour
Kundenrezensionen verfassen
Bitte anmelden um Kundenrezension zu verfassen:
Was ist die Summe aus 5 und 1?
Copyright © Feuer und Eis | Impressum| AGB´s